Friedrich Hahn

Wie es im Buche steht

Roman

Erscheinungsdatum: Feber 2014
Hardcover mit Schutzumschlag, 160 Seiten
Preis: € 17,90
ISBN 978-3-902866-12-7

Thomas Jung, Anfang 50, ist Alleinunterhalter. An den Wochenenden spielt er mit seinem Akkordeon bei Hochzeiten und anderen Feiern auf. Unter der Woche zieht er in einem Tischlereiloft seinen Sohn Andreas groß, der eine Phobie auf alles Doppelte hat. Da bekommt er ein Buch in die Hände, das exakt sein Leben schildert. Der Titel des Buches: DAS BUCH. Die Autorin: Sandra K., ein Pseudonym. Thomas ist wütend und neugierig zugleich. Bis er auf einer Lesung Gerhild Pichler kennenlernt, eine Autorin, die sich ebenso wie Thomas auffallend für DAS BUCH interessiert. Thomas und Gerhild werden ein Paar. So wie es im BUCHE steht...

„Es hatte ziemlich heftig gestürmt in dieser Nacht. Der Wind spielte mit einem Fetzen Papier, es war ein Stück der Sonntagszeitung, und er trieb es vor sich her. Erst über den Gehweg, dann auf die Fahrbahn. Manchmal sah es so aus, als führte das Papier ein Eigenleben, brauchte es nicht den Wind zur Fortbewegung. Aber kaum setzte der Wind aus, lag es schon reg- und antriebslos auf dem Asphalt, den vorüberfahrenden Autos ausgeliefert, als sei es eine Lebensmetapher. Die Welt als Wille? Als Summe dessen, was wir uns je vorgestellt haben? Was vorstellbar ist?“

...